Innenansichten eines Homosexuellen

Aus einem Kommentar zur Äußerung des EKD-Rates H. Bedford-Strom über Homosexualität:
„Lieber Herr Bedford-Strohm, der Grundsatz „alles was euch die Leute tun sollen, das tut auch ihnen“ ist gut. Nur manchmal irren „die Leute“. Als ich vor vielen Jahren von einem Pfarrer unter dem Vorzeichen der „Liebe“ aufgefordert worden bin, meine homosexuellen Gefühle auszuleben, tat ich es. Was war das Ende: 300 Sexualkontakte, oft anonym, Geschlechtskrankheiten, Depression, psychische Zerrissenheit. Als ich mich vom „du sollst nicht“ des Gebotes Gottes habe konfrontieren lassen, da viel mir erst auf, dass hinter meinen homosexuellen Gefühlen der Hass gegen mich selbst stand. Als ich das Begriff und mich auf einen Prozess der Heilung einließ, kam die Veränderung zur Heterosexualität. – Herr Bedford-Strohm, Ihre blinde und unreflektierte Annahme über Homosexualität ist das Gegenteil von Liebe. Es ist die Unfähigkeit, dem Menschen zuzuhören. Sexualität wirklich zu verstehen. Und zu verstehen, was sie aus dem Menschen machen kann. – Die Evangelische Kirche Deutschlands hat sich in Sachen Sexualität einseitig beraten lassen und daher ist ihre Wahrnehmung in der Sache einseitig. Pastorale Verantwortung ist aber etwas anderes! Ein Hirte leitet seine Herde. Ein Hirte fragt, was seine Schafe gesund erhält. – Bitte bedenken Sie das. Denn es gibt auch Menschen in der Kirche und Menschen in unserem Land, mit deren Homosexualität Leiden verbunden sind. Wenn Sie einmal die Forschung über Homosexualität wirklich anschauen, dann würden Sie merken, dass dies viele betrifft.“ (User „donnidarkovor“)
(http://www.idea.de/…/bedford-strohm-das-thema-homosexualita…)

Ich bin immer wieder erstaunt über Äußerungen von Homosexuellen, die oft gegen die kirchliche Meinung sind, indem sie gerade infrage stellen, dass Ehe und homosexuelle Partnerschaft vergleichbar wären.

Ich kenne den User „donnidarkovor“ nicht, wünsche ihm aber alles Gute!

Veröffentlicht unter Theo-logisch | Kommentare deaktiviert für Innenansichten eines Homosexuellen