Carl Ferdinand Wilhelm Walther – Gesetz und Evangelium 1

Über 2. Tim 2:15:

Man darf also nicht denken, daß dein Prediger zu viel aufgeladen werde, wenn von ihm mehr verlangt wird, als daß die Lehren, die er predigt, der Schrift gemäß seien. In Wirklichkeit ist seine Predigt nur dann der heiligen Schrift recht gemäß, wenn er nicht nur jede Lehre, wie sie abgesehen von andern Lehren ist, richtig darstellt, sondern auch, wie sie in ihrer Beziehung in andern Lehren vorzutragen ist. Es kann einer nicht recht predigen, wenn er vom Gesetz allein handelt; er kann das Evangelium nicht recht verkündigen, wenn er vom Evangelium allein handelt.

Ent. aus: C. F. W. Walther: Gesetz und Evangelium. St. Louis 1838. Seite 18.

Veröffentlicht unter Theo-logisch | Kommentare deaktiviert für Carl Ferdinand Wilhelm Walther – Gesetz und Evangelium 1